Entdecken Sie unseren Bauernhof in Villanders

Urlaub auf dem Winklerhof - Tiere und Arbeit am Bauernhof hautnah miterleben

Unser Bauernhof ist ein typischer Mischbetrieb mit Milchwirtschaft, Almwirtschaft, Wein- Obstbau, Gemüse - Beeren- und Getreideanbau...

Tiere: Katzen, Zwerghasen, Ziegen, Hühner, Kühe,  Kälber und Schweine.

Weine: Vernatsch, Lagrein, Blauburgunder, Müller-Thurgau, Bronner und Sylvaner

Buschenschank: wir verwöhnen Sie mit Eisacktaler Kost, vorwiegend aus hofeigenen Produkten.

Ganz nach dem Motto: GENUSS AM URSPUNG - direkt dort wo´s herkommt.

Geöffnet Herbst: vom 15. September bis 15. Dezember von Mittwoch bis Sonntag
Geöffnet Frühjahr: vom 1. März bis 31. Mai  auf Vorbestellung 

Frühstück: Genießen Sie Ihr Frühsück in der 200 Jahre alten Bauernstube, in der Zirbelstube oder auf der sonnigen Terasse. Kartoffelbrot und Kuchen bäckt Bäuerin Luise vom eigenen Getreide. Verschiedenste Fruchtaufstriche, frisches Obst und Beeren je nach Jahreszeiten, Fruchtsirup oder Saft, das Frühstücksei kommt von unseren Hühnern, Milch und Naturjoguth, Speck, Kaminwurzen und Nüsse.

Der Ziegenkäse ist vom Nachbar Sepp - Gannhof.

Butter und Käse beziehen wir vom Milchhof  Brimi in Brixen, wo auch unsere Milch verarbeitet wird.

Weiters gibt es Kaffee, Tee und Kakao. 

Hofeigene Produkte: Milch, Eier, Speck, Kaminwurzen, Wein, Kartoffeln, Sirup, Säfte, Fruchtaufstrich, Joghurt, Nüsse, saisonale Kräuter, Obst und Gemüse, Getreide - Mehl und Spargeln.

Produktecke: Urlaubsgefühle und Geschmackserlebnisse für Zuhause können Sie in unserer Produktecke erwerben: Wein, Fruchtaufstrich, Sirup.

Wasser: im gesamten Haus fließt belebtes kraftvolles Wasser nach „Johann Grander“.

Geschichte unseres Hofes: Um 1314 bewirtschaftet Reimprecht aus dem Winkel den Hof. Im Jahre 1414 wird er erstmals als Winklerhof erwähnt. 1797 setzte sich eine Villanderer Gruppe, bestehend auch aus vielen Frauen, beim Rabensteiner Kofel gegen die napoleonischen Truppen zur Wehr und hinderten sie am Weiterkommen. Dies erboste die französischen Truppen so sehr, dass sie das ganze Sauderer Dorf (St. Moritz) niederbrannten, darunter auch den Winklerhof. Der Hof gehörte zu den Grundherrschaften von Wolkenstein und Trostburg. 1848 haben unsere Urahnen den Hof erworben.

 

winkler hof spielplatz liegewieseKaninchen, Katzen und weitere Kleintiere warten auf Streicheleinheiten

Erfahren Sie mehr von unserem Bauernhof

Ein kleiner Einbick in unsere Hofmappe.